Case Study Lebensmittel

Im­plemen­tierung von voll­auto­matischen Ver­packungs­anlagen

Mehr erfahren

I­mple­men­tierung von voll­auto­matischen Verpackungs­anlagen

Großer Reis­produzent vertraute bei seinem heraus­fordernden Projekt auf STATEC BINDER.

Der Reisproduzent im Süden der USA verarbeitet jährlich 750,000,000 Pfund Reis und ist somit branchenführender Müller, Exporteur und Lieferant von Reis auf der ganzen Welt. Bis vor einigen Jahren wurde manuell verpackt und tägliche Stichproben betreffend Gewicht der Säcke mussten durchgeführt werden. Die manuellen Verpackungsanlagen waren schon alt und die Verwiegung war ungenau geworden. Aus diesen Gründen entschloss sich der Reisproduzent auf vollautomatische Verpackungsanlagen umzusteigen und vertraute bei diesem wichtigen Schritt auf STATEC BINDER.

Die Auf­gaben­stellung


Implementierung von vollautomatischen Absackanlagen, hochpräzisen Nettowaagen und Kontrollequipment

  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Höchste Wiegegenauigkeit
  • Gewebte PP-Säcke
  • Polster- und Seitenfaltensäcke in unterschiedlichen Verpackungsgrößen
  • Bis zu 1200 Säcke pro Stunde

Unsere Lösung


Hochleistungs-Verpackungsmaschine PRINCIPAC mit Hochleistungs-Nettowaage und Kontrollwaagen

  • Hochleisungs-Nettowaage für die Dosierung & Verwiegung der Produkte
  • PRINCIPAC für das Verpacken der Produkte
  • Verpackungsgrößen von 25 bis 100 lbs
  • Verpackungsgrößen von 25 bis 50 kg
  • Garantierte Leistung: 1200 Säcke pro Stunde

In Louisiana ist der Reisproduzent zuhause und verpackt dort auch Reis in verschiedensten Packungsgrößen und Säcken. Die manuellen Verpackungsanlagen waren schon in die Jahre gekommen und die Verwiegung war aus diesem Grund auch schon ungenau. Außerdem benötigten sie für eine hohe Leistung viel Personal, welches schwer zu finden war. Daher entschied der Reisproduzent im Jahr 2014, dass es Zeit war auf vollautomatische Verpackungsanlagen umzusteigen. Im Fokus waren die Zuverlässigkeit der Maschinen und die Genauigkeit bei der Verwiegung. Darüber hinaus musste ein Monitoring installiert werden, damit die täglichen Stichproben des Sackgewichtes ausbleiben konnte und jede Sack automatisch kontrolliert wurde. Gemeinsam mit einem Partner wurde STATEC BINDER für dieses Projekt ausgewählt.

Als einziger Anbieter konnte STATEC BINDER jahrzehntelange Erfahrung im Handling mit gewebten PP-Säcken (Polster- und Seitenfaltensäcke), vor allem mit unterschiedlichen Größen und Qualitäten, aufweisen. Außerdem konnte die geforderte Leistung von 1200 Säcken pro Stunde garantiert werden und die hohe Qualität der Maschinen war bekannt. Der Reisproduzent bestellte seine ersten drei vollautomatischen Verpackungsanlagen mit Schwerkraftwaagen und Sackverschluss-Systeme zum Vernähen der befüllten Säcke. Die passende Palettieranlagen lieferte ein Partner in den USA.

„Für den Kunden ist der PRINCIPAC die optimale Verpackungsmaschine. Die unterschiedlichen Verpackungsgrößen von 25-100 lbs und 25-50kg sowie die verschiedenen Sackarten und -größen sind für den PRINCIPAC auch bei der geforderten Leistung kein Problem. Hohe Flexibilität zeichnet ihn nun mal aus“, so Günter Haiden, Executive Manager Sales & Marketing STATEC BINDER GmbH. Da die vollautomatischen Verpackungsanlagen mehr Platz benötigten als die alten manuellen, baute der Kunde ein neues Warehouse. „Das neue Warehouse bot uns den nötigen Platz und ermöglichte uns eine einfache und unkomplizierte Planung der Verpackungslinien“, so Patrick Oberegger, Project Manager STATEC BINDER GmbH.

Die Herausforderung bei diesem Projekt war es, die unterschiedlichen Sackarten unterschiedlicher Qualität bestmöglich zu verarbeiten. Hinzu kamen die unterschiedlichen Gewichte und Dimensionen der Säcke. Alle drei Verpackungsmaschinen mussten für alle Polster- und Seitenfaltensäcke ausgerichtet werden. Dank der top ausgebildeten Inbetriebnehmer im Haus bei STATEC BINDER und dann vor Ort beim Kunden konnte diese Aufgabenstellung mit Bravour gemeistert werden.

Die Aufzeichnungen der Verpackungsanlagen und der Kontrollwaagen konnten die täglichen Stichproben ersetzen und zeigten die hohe Genauigkeit der STATEC BINDER Waagen auf. Garantiert wurden +/-50g beim Füllgewicht, aber im Durchschnitt war die Abweichung aufgrund der hohen Genauigkeit der Waagen viel geringer.

“Für den Kunden ist der PRINCIPAC die optimale Verpackungsmaschine. Die unterschiedlichen Verpackungsgrößen von 25-100 lbs und 25-50kg sowie die verschiedenen Sackarten und -größen sind für den PRINCIPAC auch bei der geforderten Leistung kein Problem. Hohe Flexibilität zeichnet ihn nun mal aus”, so Günter Haiden, Executive Manager Sales & Marketing STATEC BINDER GmbH.

„“


„“


STATEC BINDER

Weitere Referenzen
Case Studies

Erfahren Sie wo und wie unsere Maschinen eingesetzt werden.

Unsere Verpackungs- & Palettieranlagen sind weltweit an den unterschiedlichsten Orten für die verschiedensten Industrien im Einsatz. In unseren Case Studies erfahren Sie mehr Details über unsere Projekte und wie wir unsere Kunden weltweit unterstützen.